Empfehlungen der Amerikanischen Akademie für Dermatologie

Wer unter den Narben der Akne leidet, sollte sich von einem Dermatologen zunächst beraten lassen. Noch vor der Beratung sollten Sie sich fragen, warum Sie die Narben als störend empfinden. Glauben Sie, dass das Entfernen der Narben Ihre Lebensqualität steigert? Können oder möchten Sie Zeit und Geld dafür investieren, und wie viele Ausfallzeiten, die durch Behandlung und Nachwirkungen entstehen, können Sie in Kauf nehmen?

Was passiert beim Arzt?

Wenn Sie entschlossen sind, diese Behandlung durchführen zu lassen, wird Ihr Dermatologe Ihre Haut umfassend untersuchen. Er wird Ihnen Fragen stellen und die Art und Beschaffenheit Ihrer Narben feststellen. Anschließend wird er Ihnen einen individuellen Behandlungsplan zusammenstellen.

Für die Zusammenstellung des Behandlungsplan ist wichtig ob Ihre Narben…

  • erhaben oder tief
  • zahlreich
  • weit verteilt
  • schmerzhaft oder juckend

sind.

Auch Ihre Hautfarbe ist entscheidend für die Wahl der Behandlungsmethode. Haben Sie vorher Isotretionin verwendet, sollten Sie dies Ihrem Arzt sagen.

Die Therapien

Die Operation: anwendbar bei eingezogenen und hypertrophen Narben

Für nicht zu viele Narben, egal ob tief oder hypertroph, ist die Operation eine Option. Die Operation findet  bei lokaler Betäubung in der Arztpraxis statt. Der Dermatologe wird durch Aufbrechen, Heben der Narbe in Richtung Hautoberflächenniveau, einen Schnitt zur Produktion einer kleineren Narbe, die mit der Zeit verblasst, das Erscheinungsbild verbessern.

Für eingezogene Narben

Resurfacing

Hierzu zählen Laser-Therapie, Chemisches Peeling, Dermabrasion, Mikrodermabrasion. Die vom Arzt angebotenen Mikrodermabrasions-Produkte unterscheiden sich von Kits, die zu Hause angewendet werden können.

Diese Behandlungen eignen sich für nicht zu tiefe, aber weit verteilte Narben zur Verringerung. Bei allen Methoden werden Hautschichten abgetragen um die Neubildung der Haut anzuregen.

Sie funktionieren nicht bei zu tiefen Narben, weil die Methoden nur die oberflächlichen und höchstens mittleren Schichten der Haut zur Neubildung anregen können.

Filler

Mit Fillern aus Hyaluron, eigenem Fett oder anderen Substanzen kann der Dermatologe vertiefte Narben „aufpumpen“. Der Effekt ist je nach eingesetztem Produkt zwischen 6 und 18 Monaten haltbar. Lassen Sie sich beraten, welchen Filler Sie verwenden möchten. Jeder Filler hat seine Vor- und Nachteile, die Sie bei der Wahl bedenken sollten.
Filler eignen sich für die Behandlung einiger Aknenarben.

Skin tightening

Skin tightening ist eine neuere Methode. Die Haut wird durch Radiowellen zur Neubildung angeregt.  Die Behandlung wird meist über einen Zeitraum von 4 Monaten einmal monatlich wiederholt. Patienten berichten von einem leichten Brennen, das eine Stunde andauern kann. Die Haut kann eine hellrote Färbung annehmen.

Der Behandlungserfolg wird unterstützt durch Pflegeprodukte, die sogenannte Home care Therapy, d.h. durch Dermokosmetika, also Kosmetikprodukte mit hohen Wirkstoffkonzentrationen.

Skin tightening ist gut geeignet für vertiefte Narben.

Needling

Beim Needling und Microneedling werden kleine, handgeführte Rollen, die mit kleinen Nadeln gespickt sind, über die Haut geführt. Die dadurch verursachten kleinen Verletzungen heilen ab, wobei neues Kollagen produziert wird. Dies sorgt für die Glättung der Haut.

Bei den Needling-Prozeduren ist ein allmählicher Erfolg sichtbar, der sich erst nach einigen Wiederholungen im Abstand von 2-6 Wochen in etwa 4 Monaten vervollständigt.

Auch für die Behandlungszeit des Needlings werden Sie einem Pflegeplan folgen.

Nebenwirkungen sind die Folge der kleinen Hautverletzungen: Die Haut kann etwas anschwellen und blau unterlaufen sein (blauer Fleck). Das Needling kann mit vielen anderen Therapien kombiniert werden, so das Vampire Needling, wo Ihr eignes Blut mitverwendet wird, um noch mehr Kollagen zu bilden.

Hypertrophe Narben

Injektion

Medikamente, die direkt in die Narbe injiziert werden, können insbesondere dicke und schmerzhafte Narben aufweichen und glätten.

Je nach Beschaffenheit der Narbe muss die Injektion einige Male im Abstand weniger Wochen wiederholt werden.

Dermatologen verwenden Corticosteroide, 5-Flouro-Uracil oder auch Interferon für die Injektionen.

Lasertherapie

Für alle Typen von Narben eignet sich die Lasertherapie. Sie hellt auf, reduziert den Juckreiz und Schmerzen und glättet hypertrophe Narben.

Für helle Haut eignet sich ein Lasertreatment mit IPL.

Cryochirurgie

Dabei wird das Narbengewebe vereist und es fällt ab. Am besten wirkt die Cryochirurgie in Kombination mit Corticosteroid-Injektionen.

Der größte Nachteil der Methode ist, dass sie dauerhafte helle Punkte auf der Haut hinterlassen kann, daher eignet sie sich am ehesten für helle Haut.

Salben, Gele, Silikon

Cremes und Salben helfen, die Narben zu verkleinern, glätten, aufzuhellen und den Juckreiz und Schmerzen zu minimieren. Es tritt eine Linderung ein, es ist jedoch nicht wahrscheinlich, dass die Narben ganz verschwinden.

Wie die Wirkung von Silikon-Verbänden und –bandagen funktioniert, ist nicht bekannt. Jedoch liegt die Vermutung nahe, dass das Silikon die Haut mit Feuchtigkeit versorgt wodurch Schmerzen und Juckreiz nachlassen, und das Narbengewebe flexibler wird. Für eine erfolgreiche Behandlung ist eine kontinuierliche Anwendung notwendig, was insbesondere für das Gesicht nicht einfach ist. Jedoch sind die Verbände beliebt, weil sie wenige Nebenwirkungen haben. Allein die dauerhafte Anwendung kann die Haut reizen. Diese Reizung verschwindet, sobald die Behandlung beendet wird.

Broschüre

Cover der Beauty-BroschüreVon Gesichtspeeling mit Fruchtsäuren bis zur Fußmassage, vom Abend-Make-Up bis zur aufwändigen Laserbehandlung für langfristige Effekte: Laden Sie unsere Broschüre herunter und informieren Sie sich über unsere vielfältigen Leistungen für die Haut von Kopf bis Fuß. Sie finden darin Angebote aus dem Bereich Laserbehandlungen, Ästhetische Medizin und Medizinischer Kosmetik.

Für Ihre strahlend schöne Haut.