Das geht auch unter die Männerhaut: Botox und Filler

Die meisten unserer Patienten in der Faltenbehandlung sind nach wie vor weiblich. Aber auch Männer interessieren sich mehr und mehr für die Behandlungen mit Botox und Fillern.
Denn auch die Haut des Mannes verändert sich mit dem Alter – und nicht jeder Mann möchte dies so hinnehmen, schließlich werden jung aussehende und attraktive Menschen als erfolgreich angesehen.

 

Die Haut von Männern und Frauen unterscheidet sich durchaus. Und auch die kleinen Veränderungen mit dem Alter machen sich etwas anders bemerkbar.
Die Eigenschaften der Haut mit dem Älterwerden sind genetische Veranlagung und daher von Mensch zu Mensch verschieden, egal ob Frau oder Mann. Davon abgesehen spielen die Angewohnheiten wie Rauchen oder Sonnenbaden eine Rolle, ebenso unabhängig vom Geschlecht.

Die Unterschiede in der Haut von Mann und Frau

Männerhaut ist dicker und fettiger, weil sie mehr Talgdrüsen hat. Diese werden durch Androgene, also männliche Hormone, zur Aktivität angeregt. Je höher die Drüsendichte der Haut ist, desto weniger tief sind Falten. Hier haben Männer einen deutlichen Vorteil gegenüber den Frauen.
Auch ist die Kollagenschicht unter der Haut ist beim Mann dicker. Diese ist ein Wasserspeicher, der die Haut feucht hält. Das wirkt sich auf das Aussehen aus: sie wirkt fester und straffer.

Durch die Rasur wird die Haut im Gesicht sehr häufig irritiert: das Rasieren entfernt die oberste Hautschicht. Diese hat eine schützende Funktion und hinterlässt empfindliche Hautschichten an der Oberfläche. Eine entsprechende Pflege ist sehr wichtig.

Kollagen verschwindet langsamer

Der altersbedingte Kollagenverlust verläuft bei Männern eher kontinuierlich. Bei Frauen dagegen setzt er mit den Wechseljahren ein und verläuft dann auch sehr viel schneller. Am Ende ist die Haut der Frau wieder dünner als die des Mannes.

Was ist (bei) Männern für die Behandlung wichtig?

Zum Einen muss bei der Behandlung natürlich die Beschaffenheit berücksichtigt werden. Aber Männer verfolgen meist etwas andere Ziele als Frauen. Laut einer Befragung unter legen sie weniger wert darauf, durch Behandlung „jünger“ auszusehen. Sie möchten eher attraktiv und dynamisch aussehen.

Es sind jedoch im Wesentlichen dieselben Gesichtsregionen, die von Frauen und Männern behandelt werden: Die Stirnfalten und die Krähenfüße.

Einen Unterschied gibt es noch: Die Muskulatur im männlichen Gesicht ist dicker aufgebaut, weshalb die Dosis von Botox angepasst werden muss. Sie bliebt jedoch sehr klein und wird zudem regional angewendet und ist damit auch für Männer ungefährlich.


Broschüre

Cover der Beauty-BroschüreVon Gesichtspeeling mit Fruchtsäuren bis zur Fußmassage, vom Abend-Make-Up bis zur aufwändigen Laserbehandlung für langfristige Effekte: Laden Sie unsere Broschüre herunter und informieren Sie sich über unsere vielfältigen Leistungen für die Haut von Kopf bis Fuß. Sie finden darin Angebote aus dem Bereich Laserbehandlungen, Ästhetische Medizin und Medizinischer Kosmetik.

Für Ihre strahlend schöne Haut.