Mit dem Laser gegen das Bunte auf der Haut

Eine Statistik besagt, dass jeder Neunte Deutsche tätowiert ist. Nur die allerwenigsten davon bereuen das Tattoo an sich oder das Motiv ein paar Jahre später. Wenn das aber eintritt: Was kann man tun?

 

Laser

Am häufigsten greifen Dermatologen zu einem Laser, um die nunmehr unerwünschte Verzierung zu entfernen. Wenden Sie sich auf jeden Fall an einen Hautarzt und lassen Sie sich umfassend dazu beraten. Dermatologen haben die größte Erfahrung um zu entscheiden, welcher Laser zum Einsatz kommen sollte, um auf der einen Seite eine bestmögliche Entfernung des Tattoos zu erreichen, dabei aber auch die Haut so gut es geht zu schonen. Denn Sie möchten sicherlich keine Narben in Form Ihres alten Tattoos auf der Haut haben.

Wie funktioniert die Entfernung?

Ein Tattoo stechen bedeutet, die Haut zu verletzen und dabei Farbpigmente in die tieferen Hautschichten zu bringen.
Der Laser zertrümmert diese Pigmente. Zertrümmerte Pigmente werden entweder durch Lymph- oder Blutbahnen abtransportiert, oder durch Zellen des Immunsystems aufgenommen und aus der Haut entfernt. Die Pigmentfragmente gelangen dann über Nieren und Harnblase in den Urin, mit dem sie ausgeschieden werden.

Verschwindet das Tattoo ganz?

Das Zertrümmern funktioniert mit den verschiedenen Pigmenten auch sehr unterschiedlich gut. Laser mit unterschiedlichen Wellenlängenbereichen sind für bestimmte Farben optimal. Dunklere Farben nehmen die Wellen des Lasers generell besser auf und zerspringen in kleinere Fragmente. Hellere Farben wie rot oder gelb dagegen reflektieren das Licht dagegen und bleiben fast unzerstört zurück.

Wir arbeiten mit stets modernsten Lasern, mit denen wir alle Farben angehen können und beste Ergebnisse erzielen. Laser emittieren Laserlicht in allen farbigen Wellenlängen und können so auch verschiedene Farben in der Haut zerstören. Dennoch ist eine vollständige Entfernung nicht gewährleistet. Dies hängt unter anderem von den verwendeten Farben ab, wie tief die Farbe in die Haut eingedrungen ist, ob ein Profi oder ein Laie am Werke war, usw.

Unter Umständen kann es passieren, dass das Tattoo lediglich heller wird oder auch nur eine andere Farbe annimmt.
Auch ist das Lasern schmerzhaft. Durch Auftragen einer Betäubungscreme können die Schmerzen minimiert werden.

Fazit

Eine Tätowierung zu entfernen dauert länger, als sie stechen zu lassen. Sie müssen je nach Größe und Farbzusammensetzung und verwendeten Farben auch mit mehreren Sitzungen rechnen.

Broschüre

Cover der Beauty-BroschüreVon Gesichtspeeling mit Fruchtsäuren bis zur Fußmassage, vom Abend-Make-Up bis zur aufwändigen Laserbehandlung für langfristige Effekte: Laden Sie unsere Broschüre herunter und informieren Sie sich über unsere vielfältigen Leistungen für die Haut von Kopf bis Fuß. Sie finden darin Angebote aus dem Bereich Laserbehandlungen, Ästhetische Medizin und Medizinischer Kosmetik.

Für Ihre strahlend schöne Haut.