Dehnungsstreifen müssen nicht bleiben: Microneedling gegen überdehnte Haut

Die Ursache benennt schon der Name: Die Haut wurde gedehnt, etwa wegen einer schnellen Gewichtszunahme, Wachstum oder während einer Schwangerschaft. Dabei reißt die Unterhaut und zunächst schimmern die Adern bläulich durch. Mit dem Heilen des Risses bleiben flache Narben. Je nach Hautfarbe fallen sie unterschiedlich stark auf.
Diese Dehnungs- oder auch Schwangerschaftsstreifen treten an vielen Körperregionen auf: am Bauch, den Oberschenkeln, Brust, usw.
Doch was kann man tun?


Lesen Sie hier die Möglichkeiten zur Behandlung und informieren Sie sich insbesondere über das Microneedling.

Andere mögliche Behandlungsarten

Laser können die Kollagenproduktion anregen, wodurch neues Gewebe entsteht. Dieses ersetzt das Narbengewebe teilweise. Bei wiederholter Anwendung verbessert sich das Hautbild allmählich.

Eine weitere Möglichkeit ist eine Behandlung mit Ultraschall. Hierbei sind etwa 10 Sitzungen notwendig.

Auch Narbenpflegeprodukte oder die Einnahme von Zink können das Aufhellen der Dehnungsstreifen bewirken. Ein Entfernen ist mit diesen Mitteln jedoch nicht möglich.

Der Dermapen: Was macht er und welchen Effekt hat dies?

Das Microneedling oder Australian Needling hat sich als sehr wirkungsvoll gegen die unschönen Streifen erwiesen.

Auch bei dieser Behandlungsart wird die Kollagenproduktion angeregt. Ursache ist hierbei das Stechen kleinster Verletzungen durch kurze und sehr feine Nadeln. Diese Verletzungen heilen ab, wobei die Zellen um die Verletzung herum Kollagen produzieren. Ein Vorteil gegenüber anderen Behandlungen ist die Möglichkeit, nach dem „Nadeln“ Wirkstoffe auf die Haut zu bringen, die dieses Prozess noch verstärken: Silizium etwa wirkt bindegewebsstärkend.

Übrigens: Die beste Wirkung erzielen wir mit den längeren Nadeln (bis 2,5mm).Die Needling Geräte für den Heimgebrauch haben eine maximale Länge von etwa 1mm.

Wie läuft das Needling ab?

Zuerst wird die Haut gereinigt. Um die Behandlung schmerzfrei zu gestalten, tragen wir dann eine betäubende Salbe auf.

Mit dem Dermapen zeichne ich die Streifen nach.

Wie lange das Needling dauert, hängt von der Größe der zu behandelnden Fläche ab. Rechnen Sie etwa mit 45 Minuten. Nun kann die Wirkstofflösung aufgetragen werden. Anschließend wird die Haut nochmals gereinigt und ggf. gekühlt.

Die Haut regeneriert sich in den nächsten Tagen. Eventuell ist sie noch ein wenig geschwollen. Die Schwellung geht in den nächsten Tagen zurück.

Sie müssen anschließend ein paar Dinge beachten: Sie sollten in den Tagen danach beispielsweise die Sonne meiden.

Es sind 3-5 Wiederholungen dieser Prozedur notwendig, damit Sie den maximalen Effekt erzielen. Der empfohlene Abstand zwischen den Behandlungen ist etwa 5-6 Wochen.

 

Haben Sie Interesse? Dann kommen Sie in meine Praxis. In einem Gespräch klären wir, ob das Needling für Sie in Frage kommt und erstellen einen Behandlungsplan inklusive der Wiederholungsbehandlungen.

Broschüre

Cover der Beauty-BroschüreVon Gesichtspeeling mit Fruchtsäuren bis zur Fußmassage, vom Abend-Make-Up bis zur aufwändigen Laserbehandlung für langfristige Effekte: Laden Sie unsere Broschüre herunter und informieren Sie sich über unsere vielfältigen Leistungen für die Haut von Kopf bis Fuß. Sie finden darin Angebote aus dem Bereich Laserbehandlungen, Ästhetische Medizin und Medizinischer Kosmetik.

Für Ihre strahlend schöne Haut.