BOTOX® im Einsatz gegen Haarausfall

Auch eine angespannte Muskulatur der Kopfhaut kann der Grund für Haarausfall sein, die Ursache ist viel Stress oder auch ständige Arbeit am Computer. Durch diese Verspannung wird die Kopfhaut nur ungenügend mit Nährstoffen, Sauerstoff und Blut versorgt, die Haarwurzeln verlieren an Kraft und es kommt zu „Spannungshaarausfall“.

Aber mit BOTOX® kann man diesen bekämpfen.

Bei der BOTOX®-Behandlung gegen Haarausfall wird der Wirkstoff an verschiedenen Stellen wie im Stirnbereich, an den Schläfen und auch am Hinterkopf in die verfestigte Muskulatur der Kopfhaut injiziert – alles Bereiche der Muskulatur, die die Gesichtsmimik nicht beeinträchtigen.

Durch das eingespritzte BOTOX® werden die Nervenimpulse nicht weitergeleitet und die Anspannung der Kopfhautmuskulatur legt sich. Die Blutgefässe sind wieder frei und können die Haarwurzeln wieder ernähren. So wird der Haarausfall gestoppt und Haare können sogar wieder nachwachsen.

Bereits nach wenigen Tagen tritt die Entspannung der Kopfhaut ein. Die Behandlung sollte aller halben Jahre wiederholt werden, um an dem Ergebnis dauerhaft Freude zu haben.

 

Einige Dienstleistungen können nur mit Hilfe von Cookies gewährleistet werden:

  • Google reCaptcha
  • Google Font
Mehr dazu, was Cookies sind und wie sie funktionieren, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Stimmen Sie der Nutzung der Cookies zu?