Akne gehört zu den häufigsten Hauterkrankungen. Die Ursachen und Erscheinungsvielfalt sind sehr unterschiedlich. Neben Formen wie Neugeborenenakne, „Mallorca Akne“ oder Medikamentenakne ist die am weitesten verbreitete Form die „Acne vulgaris“.

70 bis 95 Prozent aller Jugendlichen sind betroffen. Vor allem im Gesicht, Nacken, Rücken und Dekolleté treten die typischen Hautveränderungen auf. In den meisten Fällen bildet sich Akne bis zu Beginn des dreißigsten Lebensjahrzehnts zurück, bei 2 bis 7 Prozent der Betroffenen mit teils auffälligen Narben.

Eine alte Volksweisheit besagt, dass das wahre Alter einer Frau an ihren Händen zu erkennen ist. Ab etwa dem 30. Lebensjahr beginnt der Abbau des Unterhautfettgewebes und der Handmuskulatur.

Eine Narbe ist ein faserreiches Ersatzgewebe (Fibrose), das innerhalb der Wundheilung nach Verletzungen der kollagenen Strukturen gebildet wird.

Nach dem Sommer hat die Haut viel Licht, Trockenheit und viel Wasser mit Seife, Salz oder Chlor abbekommen. Dazu kommen (hoffentlich) die Sonnenschutzprodukte, die zwar auch eine pflegende „Zusatzfunktion“ innehaben, aber auch Rückstände auf der Haut hinterlassen, die nicht immer sehr förderlich für eine schöne Haut sind.

Wenn es am Ende des Sommers und am Anfang des Herbstes wieder kühler wird, braucht die Haut ein wenig Unterstützung, um gesund und schön zu bleiben.

Wenn die ersten Falten auftauchen, muss es heute kein Lifting per OP sein. Heute gibt es neben den Injektionstherapien mit Botox und Filler viele weitere Anti Aging Behandlungen. Neu in meiner Praxis biete ich das Fadenlifting an.

Gesunde Haut – wer hätte ich die nicht gern? Wir können heute schon eine Menge tun, auch abseits der aufwändigen ästhetischen Medizin und moderner Kosmetik.

Die Lippen beeinflussen unseren Gesichtsausdruck mit. Wir empfinden die Mund und Lippen als einen Teil im Gesicht, der ganz beträchtlich einen Eindruck über unsere Laune preisgibt. Und die Lippen im Speziellen können uns sinnlich, mürrisch, fröhlich, etc. erscheinen lassen.

Die Behandlung mit Hyaluronsäure-Fillern gehörte in den letzten Jahren, auch 2017, zu den beliebtesten Behandlungen in der Ästhetischen Medizin. Doch was ist eigentlich Hyaluronsäure?

Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetische-plastische Chirurgie (DGÄPC) befragt jährlich die Patienten, die sich im Zeitraum von September bis Juni des Folgejahres einer plastischen Operation oder einer anderen ästhetischen Behandlung unterzogen haben.

Nicht in jeder Nacht bekommen wir genug Schlaf, und das sieht man uns an: Augenringe zieren das obere Gesicht.

Abgesehen davon wird mit dem Alter die Haut um die Augen immer dünner, was uns latent müde aussehen lässt. Manche Menschen neigen auch zu den unschönen Verfärbungen und leiden unter der optischen Alterung. Frisches und junges Aussehen vermitteln Augenringe eben nicht.

 

Einige Dienstleistungen können nur mit Hilfe von Cookies gewährleistet werden:

  • Google reCaptcha
  • Google Font
Mehr dazu, was Cookies sind und wie sie funktionieren, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Stimmen Sie der Nutzung der Cookies zu?